Anzeige
Veröffentlichung online am 16.10.2020 um 11:50:19 Uhr

Einbruchschutz geht jeden an

Von Polizei

Northeim (ots) - Das Präventionsteam der Polizeiinspektion Northeim bietet anlässlich des "Tag des Einbruchschutzes" wieder individuelle Informations- und Beratungsmöglichkeiten an.

In insgesamt 82 Fällen gab es im vergangenen Jahr für Bewohner des Landkreises Northeim bei der Rückkehr in ihr Haus oder ihre Wohnung eine böse Überraschung. Auch wenn die Anzahl der Betroffenen in den Vorjahren meist wesentlich höher lagen, mussten die Geschädigten damit fertig werden, dass ihnen Bargeld und Wertgegenstände entwendet wurden, Türen und Fenster beschädigt waren und es einen tiefen Eingriff in ihre Privatsphäre gegeben hatte, der oft nicht leicht zu verarbeiten ist.

"Gerade zu Beginn der dunklen Jahreszeit macht es Sinn, sich Gedanken um den Einbruchschutz für die eigene Wohnung oder das eigene Wohnhaus zu machen. Einbrecher sind im Winterhalbjahr im Schutz der Dunkelheit meistens aktiver.", so Dirk Schubert, Beauftragter für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Northeim. Er und sein Kollege Matthias Heise bieten auch in diesem Jahr, anlässlich des bundesweiten "Tages des Einbruchschutzes", wieder Informations- und Beratungsmöglichkeiten rund um das Thema Einbruchschutz in der Beratungsstelle der Polizei in Northeim in der Außenstelle am Scharnhorstplatz 8 an. Die Beratungen finden am Freitag, dem 23.10.2020 von 14.00 Uhr - 18.00 Uhr und am Samstag, dem 24.10.2020 in der Zeit von 10.00 Uhr - 14 Uhr statt. In den Beratungen gehen die Beamten vom Präventionsteam auf die Möglichkeiten der mechanischen und elektronischen Absicherung ein, verraten aber auch Tipps, wie man sich ohne größeren finanziellen Aufwand wirkungsvoll schützen kann. Die Beratungen sind kostenfrei.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist in diesem Jahr eine vorherige Anmeldung erforderlich. Die notwendigen Hygienemaßnahmen werden bei der Anmeldung erläutert. Das Präventionsteam ist unter den Rufnummern 05551/7005-407 und 406 zu erreichen. Eine Anmeldung ist auch per E-Mail unter praevention@pi-nom.polizei.niedersachsen.de möglich.

Weiterhin wird der Tag des Einbruchschutzes in den sozialen Netzwerken über den Instagram-Account unserer Community Policerin polizei.northeim.st und über Twitter @Polizei_NOM medial begleitet.

Anzeige
Anzeige
Veröffentlichung online am 16.10.2020 um 11:50:19 Uhr

Einbruchschutz geht jeden an

Von Polizei

Northeim (ots) - Das Präventionsteam der Polizeiinspektion Northeim bietet anlässlich des "Tag des Einbruchschutzes" wieder individuelle Informations- und Beratungsmöglichkeiten an.

In insgesamt 82 Fällen gab es im vergangenen Jahr für Bewohner des Landkreises Northeim bei der Rückkehr in ihr Haus oder ihre Wohnung eine böse Überraschung. Auch wenn die Anzahl der Betroffenen in den Vorjahren meist wesentlich höher lagen, mussten die Geschädigten damit fertig werden, dass ihnen Bargeld und Wertgegenstände entwendet wurden, Türen und Fenster beschädigt waren und es einen tiefen Eingriff in ihre Privatsphäre gegeben hatte, der oft nicht leicht zu verarbeiten ist.

"Gerade zu Beginn der dunklen Jahreszeit macht es Sinn, sich Gedanken um den Einbruchschutz für die eigene Wohnung oder das eigene Wohnhaus zu machen. Einbrecher sind im Winterhalbjahr im Schutz der Dunkelheit meistens aktiver.", so Dirk Schubert, Beauftragter für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Northeim. Er und sein Kollege Matthias Heise bieten auch in diesem Jahr, anlässlich des bundesweiten "Tages des Einbruchschutzes", wieder Informations- und Beratungsmöglichkeiten rund um das Thema Einbruchschutz in der Beratungsstelle der Polizei in Northeim in der Außenstelle am Scharnhorstplatz 8 an. Die Beratungen finden am Freitag, dem 23.10.2020 von 14.00 Uhr - 18.00 Uhr und am Samstag, dem 24.10.2020 in der Zeit von 10.00 Uhr - 14 Uhr statt. In den Beratungen gehen die Beamten vom Präventionsteam auf die Möglichkeiten der mechanischen und elektronischen Absicherung ein, verraten aber auch Tipps, wie man sich ohne größeren finanziellen Aufwand wirkungsvoll schützen kann. Die Beratungen sind kostenfrei.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist in diesem Jahr eine vorherige Anmeldung erforderlich. Die notwendigen Hygienemaßnahmen werden bei der Anmeldung erläutert. Das Präventionsteam ist unter den Rufnummern 05551/7005-407 und 406 zu erreichen. Eine Anmeldung ist auch per E-Mail unter praevention@pi-nom.polizei.niedersachsen.de möglich.

Weiterhin wird der Tag des Einbruchschutzes in den sozialen Netzwerken über den Instagram-Account unserer Community Policerin polizei.northeim.st und über Twitter @Polizei_NOM medial begleitet.

Anzeige
Anzeige
Veröffentlichung online am 16.10.2020 um 11:50:19 Uhr

Einbruchschutz geht jeden an

Von Polizei

Northeim (ots) - Das Präventionsteam der Polizeiinspektion Northeim bietet anlässlich des "Tag des Einbruchschutzes" wieder individuelle Informations- und Beratungsmöglichkeiten an.

In insgesamt 82 Fällen gab es im vergangenen Jahr für Bewohner des Landkreises Northeim bei der Rückkehr in ihr Haus oder ihre Wohnung eine böse Überraschung. Auch wenn die Anzahl der Betroffenen in den Vorjahren meist wesentlich höher lagen, mussten die Geschädigten damit fertig werden, dass ihnen Bargeld und Wertgegenstände entwendet wurden, Türen und Fenster beschädigt waren und es einen tiefen Eingriff in ihre Privatsphäre gegeben hatte, der oft nicht leicht zu verarbeiten ist.

"Gerade zu Beginn der dunklen Jahreszeit macht es Sinn, sich Gedanken um den Einbruchschutz für die eigene Wohnung oder das eigene Wohnhaus zu machen. Einbrecher sind im Winterhalbjahr im Schutz der Dunkelheit meistens aktiver.", so Dirk Schubert, Beauftragter für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Northeim. Er und sein Kollege Matthias Heise bieten auch in diesem Jahr, anlässlich des bundesweiten "Tages des Einbruchschutzes", wieder Informations- und Beratungsmöglichkeiten rund um das Thema Einbruchschutz in der Beratungsstelle der Polizei in Northeim in der Außenstelle am Scharnhorstplatz 8 an. Die Beratungen finden am Freitag, dem 23.10.2020 von 14.00 Uhr - 18.00 Uhr und am Samstag, dem 24.10.2020 in der Zeit von 10.00 Uhr - 14 Uhr statt. In den Beratungen gehen die Beamten vom Präventionsteam auf die Möglichkeiten der mechanischen und elektronischen Absicherung ein, verraten aber auch Tipps, wie man sich ohne größeren finanziellen Aufwand wirkungsvoll schützen kann. Die Beratungen sind kostenfrei.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist in diesem Jahr eine vorherige Anmeldung erforderlich. Die notwendigen Hygienemaßnahmen werden bei der Anmeldung erläutert. Das Präventionsteam ist unter den Rufnummern 05551/7005-407 und 406 zu erreichen. Eine Anmeldung ist auch per E-Mail unter praevention@pi-nom.polizei.niedersachsen.de möglich.

Weiterhin wird der Tag des Einbruchschutzes in den sozialen Netzwerken über den Instagram-Account unserer Community Policerin polizei.northeim.st und über Twitter @Polizei_NOM medial begleitet.

Anzeige