Anzeige

Eime: Lange gewartet, endlich frei

Nach fast 20 Jahren erlangt das Gebiet Pastor-Bauer-Weg Baureife

Von Manfred Lilienthal

Eime. Zu diesem Anlass bewaffneten sich am Dienstag mehrere Männer mit Scheren, um das rot-weiße Flatterband symbolisch zu zerschneiden: Thomas Mensing, Vizeverwaltungschef der Samtgemeinde Leinebergland, Volker Senftleben (SPD), Bürgermeister des Fleckens Eime, Christian Grell, Geschäftsführer der Grundstücksentwicklungsgesellschaft der Sparkasse Hildesheim-Goslar-Peine und Projektleiter Stephan Firl.

Bürgermeister Senftleben erinnerte daran, dass 2001 zunächst nur ein Bauabschnitt eröffnet worden sei. Als 2008 im Gefolge der Weltfinanzkrise der Grundstücksmarkt dramatisch einbrach, sei es schwierig geworden, die Baugrundstücke zu verkaufen.

Mittlerweile seien alle Grundstücke verkauft und bebaut. „Weiterer Bedarf ist da“, bekräftigte Senftleben.

Auf dem 20 600 Quadratmeter großen Bauabschnitt werden 23 Baugrundstücke in einer Größe von 620 bis 1210 Quadratmeter angeboten. Was genau vorgesehen und vorgeschrieben ist, enthält Bebauungsplan 14 – bei der Samtgemeinde Leinebergland ist dieser einsehbar.

Mensing gab bekannt, dass die Erschließungsarbeiten für Abwasserkanäle, Frischwasser, Strom, Gas und Glasfaser abgeschlossen seien. Das Gelände sei also baureif.

Mensing dankte der Kreissparkasse Hildesheim für die Zusammenarbeit und ließ durchblicken, dass die Verwaltung weitere Projekte erhofft.
Christian Grell bedankte sich bei der Verwaltung und dem Bauamt der Samtgemeinde sowie dem Landkreis Hildesheim.

Senftleben wies darauf hin, dass die Bauplätze durch die gute Nahversorgung mit Einkaufsmarkt, Kindergarten und Krippe gerade für junge Familien sehr attraktiv seien.

Es bestehe bereits eine umfangreiche Liste mit vorgemerkten Interessenten. Neue Anfragen, so Senftleben, seien aber noch möglich.

Anzeige
Anzeige

Eime: Lange gewartet, endlich frei

Nach fast 20 Jahren erlangt das Gebiet Pastor-Bauer-Weg Baureife

Von Manfred Lilienthal

Eime. Zu diesem Anlass bewaffneten sich am Dienstag mehrere Männer mit Scheren, um das rot-weiße Flatterband symbolisch zu zerschneiden: Thomas Mensing, Vizeverwaltungschef der Samtgemeinde Leinebergland, Volker Senftleben (SPD), Bürgermeister des Fleckens Eime, Christian Grell, Geschäftsführer der Grundstücksentwicklungsgesellschaft der Sparkasse Hildesheim-Goslar-Peine und Projektleiter Stephan Firl.

Bürgermeister Senftleben erinnerte daran, dass 2001 zunächst nur ein Bauabschnitt eröffnet worden sei. Als 2008 im Gefolge der Weltfinanzkrise der Grundstücksmarkt dramatisch einbrach, sei es schwierig geworden, die Baugrundstücke zu verkaufen.

Mittlerweile seien alle Grundstücke verkauft und bebaut. „Weiterer Bedarf ist da“, bekräftigte Senftleben.

Auf dem 20 600 Quadratmeter großen Bauabschnitt werden 23 Baugrundstücke in einer Größe von 620 bis 1210 Quadratmeter angeboten. Was genau vorgesehen und vorgeschrieben ist, enthält Bebauungsplan 14 – bei der Samtgemeinde Leinebergland ist dieser einsehbar.

Mensing gab bekannt, dass die Erschließungsarbeiten für Abwasserkanäle, Frischwasser, Strom, Gas und Glasfaser abgeschlossen seien. Das Gelände sei also baureif.

Mensing dankte der Kreissparkasse Hildesheim für die Zusammenarbeit und ließ durchblicken, dass die Verwaltung weitere Projekte erhofft.
Christian Grell bedankte sich bei der Verwaltung und dem Bauamt der Samtgemeinde sowie dem Landkreis Hildesheim.

Senftleben wies darauf hin, dass die Bauplätze durch die gute Nahversorgung mit Einkaufsmarkt, Kindergarten und Krippe gerade für junge Familien sehr attraktiv seien.

Es bestehe bereits eine umfangreiche Liste mit vorgemerkten Interessenten. Neue Anfragen, so Senftleben, seien aber noch möglich.

Anzeige
Anzeige

Eime: Lange gewartet, endlich frei

Nach fast 20 Jahren erlangt das Gebiet Pastor-Bauer-Weg Baureife

Von Manfred Lilienthal

Eime. Zu diesem Anlass bewaffneten sich am Dienstag mehrere Männer mit Scheren, um das rot-weiße Flatterband symbolisch zu zerschneiden: Thomas Mensing, Vizeverwaltungschef der Samtgemeinde Leinebergland, Volker Senftleben (SPD), Bürgermeister des Fleckens Eime, Christian Grell, Geschäftsführer der Grundstücksentwicklungsgesellschaft der Sparkasse Hildesheim-Goslar-Peine und Projektleiter Stephan Firl.

Bürgermeister Senftleben erinnerte daran, dass 2001 zunächst nur ein Bauabschnitt eröffnet worden sei. Als 2008 im Gefolge der Weltfinanzkrise der Grundstücksmarkt dramatisch einbrach, sei es schwierig geworden, die Baugrundstücke zu verkaufen.

Mittlerweile seien alle Grundstücke verkauft und bebaut. „Weiterer Bedarf ist da“, bekräftigte Senftleben.

Auf dem 20 600 Quadratmeter großen Bauabschnitt werden 23 Baugrundstücke in einer Größe von 620 bis 1210 Quadratmeter angeboten. Was genau vorgesehen und vorgeschrieben ist, enthält Bebauungsplan 14 – bei der Samtgemeinde Leinebergland ist dieser einsehbar.

Mensing gab bekannt, dass die Erschließungsarbeiten für Abwasserkanäle, Frischwasser, Strom, Gas und Glasfaser abgeschlossen seien. Das Gelände sei also baureif.

Mensing dankte der Kreissparkasse Hildesheim für die Zusammenarbeit und ließ durchblicken, dass die Verwaltung weitere Projekte erhofft.
Christian Grell bedankte sich bei der Verwaltung und dem Bauamt der Samtgemeinde sowie dem Landkreis Hildesheim.

Senftleben wies darauf hin, dass die Bauplätze durch die gute Nahversorgung mit Einkaufsmarkt, Kindergarten und Krippe gerade für junge Familien sehr attraktiv seien.

Es bestehe bereits eine umfangreiche Liste mit vorgemerkten Interessenten. Neue Anfragen, so Senftleben, seien aber noch möglich.

Anzeige