Anzeige
Veröffentlichung online am 30.06.2020 um 16:18:59 Uhr

Boule: Frank Schomburg wird Vereinsmeister im Tete

Von Karl Hahlbohm

Alfeld. Nach der langen durch den Coronavirus erzwungenen Pause hat auch die Boulesparte des SSV Alfeld den Spiel- und Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Es wurde ein Konzept entwickelt, das sicherstellt, dass alle Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden. Unter diesen Bedingungen ist es möglich, die regelmäßigen Trainingstage am Dienstag 18 Uhr und am Freitag 16 Uhr durchzuführen. Am Freitag, 12. Juni, wurde auf der Anlage am Schützenhaus die Vereinsmeisterschaft im Einzel (Tete) durchgeführt. 16 Spielerinnen und Spieler nahmen an dem Wettbewerb teil. Nach drei Runden Supermele (in jeder Runde wird ein neuer Gegner durch das Los ermittelt) gab es vier Spieler mit drei Siegen. Die beiden Punktbesten traten gegeneinander zum Endspiel an. Frank Schomburg spielte gegen seine Schwester Anette Glüsen. Nach einem zu Beginn sehr ausgeglichenen Spiel konnte sich Frank beim Stand von 5:5 absetzen und gewann schließlich 13:5. Somit wurde Anette Glüsen Zweite. Platz 3 belegte Manfred Hörding und Karl Hahlbohm beendete das Turnier als Vierter. Als Preis winkte unter anderem eine Packung Nudeln.

Veröffentlichung in der Alfelder Zeitung vom 01.07.2020

Anzeige
Anzeige
Veröffentlichung online am 30.06.2020 um 16:18:59 Uhr

Boule: Frank Schomburg wird Vereinsmeister im Tete

Von Karl Hahlbohm

Alfeld. Nach der langen durch den Coronavirus erzwungenen Pause hat auch die Boulesparte des SSV Alfeld den Spiel- und Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Es wurde ein Konzept entwickelt, das sicherstellt, dass alle Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden. Unter diesen Bedingungen ist es möglich, die regelmäßigen Trainingstage am Dienstag 18 Uhr und am Freitag 16 Uhr durchzuführen. Am Freitag, 12. Juni, wurde auf der Anlage am Schützenhaus die Vereinsmeisterschaft im Einzel (Tete) durchgeführt. 16 Spielerinnen und Spieler nahmen an dem Wettbewerb teil. Nach drei Runden Supermele (in jeder Runde wird ein neuer Gegner durch das Los ermittelt) gab es vier Spieler mit drei Siegen. Die beiden Punktbesten traten gegeneinander zum Endspiel an. Frank Schomburg spielte gegen seine Schwester Anette Glüsen. Nach einem zu Beginn sehr ausgeglichenen Spiel konnte sich Frank beim Stand von 5:5 absetzen und gewann schließlich 13:5. Somit wurde Anette Glüsen Zweite. Platz 3 belegte Manfred Hörding und Karl Hahlbohm beendete das Turnier als Vierter. Als Preis winkte unter anderem eine Packung Nudeln.

Veröffentlichung in der Alfelder Zeitung vom 01.07.2020

Anzeige
Anzeige
Veröffentlichung online am 30.06.2020 um 16:18:59 Uhr

Boule: Frank Schomburg wird Vereinsmeister im Tete

Von Karl Hahlbohm

Alfeld. Nach der langen durch den Coronavirus erzwungenen Pause hat auch die Boulesparte des SSV Alfeld den Spiel- und Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Es wurde ein Konzept entwickelt, das sicherstellt, dass alle Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden. Unter diesen Bedingungen ist es möglich, die regelmäßigen Trainingstage am Dienstag 18 Uhr und am Freitag 16 Uhr durchzuführen. Am Freitag, 12. Juni, wurde auf der Anlage am Schützenhaus die Vereinsmeisterschaft im Einzel (Tete) durchgeführt. 16 Spielerinnen und Spieler nahmen an dem Wettbewerb teil. Nach drei Runden Supermele (in jeder Runde wird ein neuer Gegner durch das Los ermittelt) gab es vier Spieler mit drei Siegen. Die beiden Punktbesten traten gegeneinander zum Endspiel an. Frank Schomburg spielte gegen seine Schwester Anette Glüsen. Nach einem zu Beginn sehr ausgeglichenen Spiel konnte sich Frank beim Stand von 5:5 absetzen und gewann schließlich 13:5. Somit wurde Anette Glüsen Zweite. Platz 3 belegte Manfred Hörding und Karl Hahlbohm beendete das Turnier als Vierter. Als Preis winkte unter anderem eine Packung Nudeln.

Veröffentlichung in der Alfelder Zeitung vom 01.07.2020

Anzeige