Anzeige
Veröffentlichung online am 20.02.2020 um 09:56:35 Uhr

Bad Gandersheim - Anrufe angeblicher "Microsoft-Mitarbeiter"

Von Polizei

Bad Gandersheim (ots) - Bad Gandersheim - (rb) In den letzten Tagen häufen sich Anrufe angeblicher "Microsoft-Supoort-Mitarbeiter" im Umkreis von Stadt und Ortsteilen Bad Gandersheims. Den Angerufenen wird vorgegaukelt, man habe Schadstoffsoftware auf ihren Rechneren festgestellt. Per Ferndiagnose müsse man nunmehr die PC-Sicherheit wieder herstellen. In einem Fall verlief der Betrug erfolgreich. Ein Ackenhäuser Bürger folgte den Anweisungen des Anrufers was zur Folge hatte, dass unbemerkt eine Fernzugriffssoftware auf seinem Rechner installiert wurde. Über diese Software erlangten die Betrüger Zugriff auf Kontodaten und Passwörter des Geschädigten. In der Folge enstand für den Ackenhäuser ein Überweisungsbetrug in Höhe mehreren tausend Euro durch illegal getätigte Banküberweisungen. Auch hier der Rat an Angerufene: Beenden Sie derartige Gespräche ganz einfach per Auflegen und lassen sich auf keine Diskussionen mit dem Anrufer ein. Sollten Ihr Rechner tatsächlich einmal durch Viren befallen sein, wenden Sie sich an einen Fachhändler - und nicht umgekehrt. Seriöse Softwareunternehmen tätigen derartige Anrufe auch niemals ungefragt und unaufgefordert.
Anzeige
Anzeige
Veröffentlichung online am 20.02.2020 um 09:56:35 Uhr

Bad Gandersheim - Anrufe angeblicher "Microsoft-Mitarbeiter"

Von Polizei

Bad Gandersheim (ots) - Bad Gandersheim - (rb) In den letzten Tagen häufen sich Anrufe angeblicher "Microsoft-Supoort-Mitarbeiter" im Umkreis von Stadt und Ortsteilen Bad Gandersheims. Den Angerufenen wird vorgegaukelt, man habe Schadstoffsoftware auf ihren Rechneren festgestellt. Per Ferndiagnose müsse man nunmehr die PC-Sicherheit wieder herstellen. In einem Fall verlief der Betrug erfolgreich. Ein Ackenhäuser Bürger folgte den Anweisungen des Anrufers was zur Folge hatte, dass unbemerkt eine Fernzugriffssoftware auf seinem Rechner installiert wurde. Über diese Software erlangten die Betrüger Zugriff auf Kontodaten und Passwörter des Geschädigten. In der Folge enstand für den Ackenhäuser ein Überweisungsbetrug in Höhe mehreren tausend Euro durch illegal getätigte Banküberweisungen. Auch hier der Rat an Angerufene: Beenden Sie derartige Gespräche ganz einfach per Auflegen und lassen sich auf keine Diskussionen mit dem Anrufer ein. Sollten Ihr Rechner tatsächlich einmal durch Viren befallen sein, wenden Sie sich an einen Fachhändler - und nicht umgekehrt. Seriöse Softwareunternehmen tätigen derartige Anrufe auch niemals ungefragt und unaufgefordert.
Anzeige
Anzeige
Veröffentlichung online am 20.02.2020 um 09:56:35 Uhr

Bad Gandersheim - Anrufe angeblicher "Microsoft-Mitarbeiter"

Von Polizei

Bad Gandersheim (ots) - Bad Gandersheim - (rb) In den letzten Tagen häufen sich Anrufe angeblicher "Microsoft-Supoort-Mitarbeiter" im Umkreis von Stadt und Ortsteilen Bad Gandersheims. Den Angerufenen wird vorgegaukelt, man habe Schadstoffsoftware auf ihren Rechneren festgestellt. Per Ferndiagnose müsse man nunmehr die PC-Sicherheit wieder herstellen. In einem Fall verlief der Betrug erfolgreich. Ein Ackenhäuser Bürger folgte den Anweisungen des Anrufers was zur Folge hatte, dass unbemerkt eine Fernzugriffssoftware auf seinem Rechner installiert wurde. Über diese Software erlangten die Betrüger Zugriff auf Kontodaten und Passwörter des Geschädigten. In der Folge enstand für den Ackenhäuser ein Überweisungsbetrug in Höhe mehreren tausend Euro durch illegal getätigte Banküberweisungen. Auch hier der Rat an Angerufene: Beenden Sie derartige Gespräche ganz einfach per Auflegen und lassen sich auf keine Diskussionen mit dem Anrufer ein. Sollten Ihr Rechner tatsächlich einmal durch Viren befallen sein, wenden Sie sich an einen Fachhändler - und nicht umgekehrt. Seriöse Softwareunternehmen tätigen derartige Anrufe auch niemals ungefragt und unaufgefordert.
Anzeige