Anzeige

AZ-Kommentar zur Delligsen-Wahl: Brutale Botschaft

Von Marco Althaus

Delligsen. Die Delligsen-Wahl hätte bei jedem Ausgang das Prädikat historisch verdient. Für ein Comeback hätte SPD-Mann Mittendorf 20 Punkte Abstand aufholen müssen. Doch der neue Bürgermeister wird parteilos sein. Er hatte nicht mal offizielle Parteihilfe wie die Landratskandidaten. Die Bürger schreien ihr Misstrauen gegen die etablierte Parteipolitik von ihren Dächern herunter. Willuddas Traumsieg hat der Delligsen-SPD auf brutale, fast grausame Weise mitgeteilt, dass die Krise der Sozialdemokratie in der Hilsmulde angekommen ist. Das Szenario schien vor Kurzem undenkbar. Vor den Parteilosen ist jetzt keine Kommune im Leinebergland mehr sicher. Sie werden kommen und hoch motiviert sein, es überall zu versuchen.

Lesen Sie dazu:

Delligsen: Parteiloser Willudda ringt SPD-Champion nieder

Stichwahl im Flecken Delligsen liefert satte Mehrheit für neuen Bürgermeister / Sozialdemokrat Mittendorf steckt Rekordverlust ein

Anzeige
Anzeige

AZ-Kommentar zur Delligsen-Wahl: Brutale Botschaft

Von Marco Althaus

Delligsen. Die Delligsen-Wahl hätte bei jedem Ausgang das Prädikat historisch verdient. Für ein Comeback hätte SPD-Mann Mittendorf 20 Punkte Abstand aufholen müssen. Doch der neue Bürgermeister wird parteilos sein. Er hatte nicht mal offizielle Parteihilfe wie die Landratskandidaten. Die Bürger schreien ihr Misstrauen gegen die etablierte Parteipolitik von ihren Dächern herunter. Willuddas Traumsieg hat der Delligsen-SPD auf brutale, fast grausame Weise mitgeteilt, dass die Krise der Sozialdemokratie in der Hilsmulde angekommen ist. Das Szenario schien vor Kurzem undenkbar. Vor den Parteilosen ist jetzt keine Kommune im Leinebergland mehr sicher. Sie werden kommen und hoch motiviert sein, es überall zu versuchen.

Lesen Sie dazu:

Delligsen: Parteiloser Willudda ringt SPD-Champion nieder

Stichwahl im Flecken Delligsen liefert satte Mehrheit für neuen Bürgermeister / Sozialdemokrat Mittendorf steckt Rekordverlust ein

Anzeige
Anzeige

AZ-Kommentar zur Delligsen-Wahl: Brutale Botschaft

Von Marco Althaus

Delligsen. Die Delligsen-Wahl hätte bei jedem Ausgang das Prädikat historisch verdient. Für ein Comeback hätte SPD-Mann Mittendorf 20 Punkte Abstand aufholen müssen. Doch der neue Bürgermeister wird parteilos sein. Er hatte nicht mal offizielle Parteihilfe wie die Landratskandidaten. Die Bürger schreien ihr Misstrauen gegen die etablierte Parteipolitik von ihren Dächern herunter. Willuddas Traumsieg hat der Delligsen-SPD auf brutale, fast grausame Weise mitgeteilt, dass die Krise der Sozialdemokratie in der Hilsmulde angekommen ist. Das Szenario schien vor Kurzem undenkbar. Vor den Parteilosen ist jetzt keine Kommune im Leinebergland mehr sicher. Sie werden kommen und hoch motiviert sein, es überall zu versuchen.

Lesen Sie dazu:

Delligsen: Parteiloser Willudda ringt SPD-Champion nieder

Stichwahl im Flecken Delligsen liefert satte Mehrheit für neuen Bürgermeister / Sozialdemokrat Mittendorf steckt Rekordverlust ein

Anzeige